— objet a

20 Jahre GRAS

Die Wege zum Glück sind vielfältig und zutiefst mit der schlechten Gesellschaft verschlungen. In ihr scheint es zynisch, überhaupt noch Glück empfinden zu können – wer trotzdem Spaß hat, benutzt ihn nicht selten dazu, den Alltag erträglich zu machen, einfach weiter zu machen, los zu lassen. Und zum Nicht-Nachdenken über all die schlimmen Dinge, die auf dieser Welt passieren. Aber: Trotzdem bietet Feiern immer auch einen kleinen Vorgeschmack, auf das, wie es eigentlich sein könnte. Es macht Lust und Lust auf mehr, Lust auf das schöne Leben. Der Kater danach ist zwar meist weniger schlimm als das Aufwachen in der glanzlosen Realität – die uns um den Glamour betrügt, wenn der Schein vom tristen Sein abblättert. Doch gerade die Lust auf das Schöne Leben kann viel mehr bewirken, als nur zum Weitermachen zu animieren: Es liegt an uns, das Glücksversprechen der Party endlich einzulösen!

Graham: “You are who you are, the trick is not getting caught!”

Megan: “Then why are you here?”

Graham: “I got caught.”

(Graham und Megan in “But I’m a cheerleader”)

 

 

13.Jänner ab 21 Uhr im Ostklub!

Kein Eintritt!

Mit Krankypanky, Objet A, Roy de Roy, Propella, Savoir vivre, Mieze Medusa und vielen mehr!

 


0 comments
Submit comment